Aus dem Jahresbericht 2013 des Landesamtes für Gesundheit und Soziales:

2013 haben sich 492 Menschen mit Masern infiziert. Das ist die höchste Zahl der Erkrankungen seit der Meldepflichteinführung 2001. Auf einer Fruchtmesse im Februar 2013 sollen sich besonders viele der Betroffenen an dem Masernvirus infiziert haben. Der Größte Anteil der Erkrankungsfälle war mit 84 gemeldeten Masernerkrankten in Mitte. Die geringste Anzahl der Erkrankten lebte in Marzahn. Dieser Masernausbruch verdeutlicht, wie schnell es zu einer Ausbreitung kommen kann und wie wichtig eine Impfung ist. Der Impfschutz des Einzelnen ist auch ein Gesundheitsschutz für die Gesellschaft. Eine Masernimpfung wird vom Robert-Koch-Institut für alle nach 1970 geborenen Menschen, die älter als 18 Jahre sind, empfohlen, wenn entweder der Impfstatus unklar ist oder in der Kindheit keine oder nur eine Impfung erfolgt ist.

Im Blickpunkt
Archiv
Stichwortsuche

DIABETOLOGIE AM OSTKREUZ   

Neue Bahnhofstraße 27 / 10245 Berlin-Friedrichshain / Tel.: 030 - 2911 739

email